+43 (0) 676 93 12 744 office@bbanga-project.org

Bbanga Project beschreibt die im Jahr 2014 entstandene Zusammenarbeit einer Gruppe von jungen Österreichern und Österreicherinnen mit lokalen Behörden in Uganda, Afrika. 
Aufgabe des Projekts ist es auf Augenhöhe nachhaltige Entwicklungshilfe zu leisten, indem Kindern der Zugang zur Schulbildung gewährleistet und die Qualität der Einrichtungen verbessert werden.

Die Ugandaner bezeichnen mit dem Begriff „Bbanga“ die Felsen im Victoriasee auf denen die Kinder stehen um zu fischen.

Helfen

Geografischer Fokus

Kalangala City, Uganda

Kalangala City liegt auf der Insel Bugala im Victoriasee unweit der Hauptstadt Kampala. Bugala bildet die Hauptinsel der Ssese Islands, welche aufgrund der vielfältigen Tierwelt und der paradiesischen Landschaft immer mehr westliche Touristen anziehen.

Auf den 84 Ssese Inseln gibt es nur 21 Primary Schools und drei Secondary Schools. Hinzu kommen noch andere Gründe, die einen Schulbesuch der Kinder erschweren: Gezwungene Mitarbeit in der Fischerei der Eltern; große Entfernung zu Ausbildungsstätten; hohe Kosten für Transport, Gebühren oder Materialien; saisonabhängiger Umzug aufgrund der Fischerei. 

“Concentrate on Uganda”. – Winston Churchill

Zielgruppe

Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren

Viele Eltern in Uganda können sich eine Schulausbildung ihrer Kinder nicht leisten. Meist verbringen die Kinder ihre Zeit auf den Straßen oder beginnen bereits in jungen Jahren ihre Eltern bei der Arbeit zu unterstützen. Dadurch geraten sie in einen Teufelskreis der Aussichtslosigkeit aus der sie sich nur schwer ohne Hilfe befreien können.

Bbanga Project unterstützt genau jene Familien diese über Generationen anhaltende Misere zu durchbrechen und nachhaltig positive Veränderungen einzuführen. 

„What if the cure for cancer is trapped inside the mind of someone who can’t afford an education?“ – Unknown

 

Branchenfokus

Schulbildung

Bbanga Project bietet Hilfe zur Selbsthilfe. Als Grundstein dafür dient die Schulbildung, welche nachhaltige Veränderungen in einer Region mit sich bringt. Je mehr junge Leute ausgebildet werden, desto höher sind die Chancen das Land von innen aufzubauen und die Abhängigkeit von ausländischer Entwicklungshilfe zu verringern. 

Eines der Ziele ist es Kindern den Gedanken des Entrepreneurships näher zu bringen, um in Zukunft nicht nur Arbeitsplätze zu belegen, sondern auch neue zu schaffen. 

“Give a man a fish and you feed him for a day; teach a man to fish and you feed him for a lifetime.” – Lao Tzu

Das Projekt Bbanga wird von fast allen Beteiligten, neben der Arbeit bzw. neben dem Studium auf freiwilliger gemeinnütziger Basis durchgeführt. 

Bisherige Erfolge

Schulpatenschaft von Kindern und Jugendlichen aus armen Familienkreisen.

Einrichtung einer „Mobile Library“ für mehrere Schulen.

Bereitstellung von Schulmaterialien wie Bücher und Schreibwaren.

…to be continued…

Projekte